9. Februar 2016

Jugendmedienschützer warnen vor Onlinehetze



Hannover. Vor einer zunehmenden Hetze gegen Flüchtlinge im Internet hat der Vorsitzende der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), Andreas Fischer, gewarnt. In den vergangenen Monaten habe die KJM eine Zunahme rassistischer Äußerungen im Netz festgestellt und gehe als zuständige Aufsicht dagegen vor, sagte Fischer in Hannover. Anlässlich des Safer Internet Day am Dienstag rief er dazu auf, der KJM oder der von den Medienanstalten der Länder betriebenen Plattform Jugendschutz.net derartige Einträge zu melden. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen