6. Februar 2016

Rund 700.000 offene Asylfälle


Berlin. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) schiebt etwa 670.000 bis 770.000 offene Asylfälle vor sich her. Es gebe gut 370.000 unerledigte Asylanträge, sagte der Leiter der Behörde, Frank-Jürgen Weise, am Freitag in Berlin. Hinzu kämen die Fälle von 300.000 bis 400.000 Menschen, die eingereist seien, aber noch keinen Antrag gestellt hätten. Das BAMF will nun neue »Ankunftszentren« in allen Bundesländern einrichten, um den enormen Rückstand mit Hilfe von 48-Stunden-Schnellverfahren abzubauen. Geplant sind etwa 20 solcher Zentren, also mindestens eins pro Bundesland. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen