11. Februar 2016

Mazedonien rüstet auf, um abzuschieben


Skopje. Mazedonien hat mit Vorbereitungen für die Abschiebung von Flüchtlingen begonnen. Die ersten acht von 22 Containern seien im Ort Tabanovce an der Grenze zu Serbien errichtet worden, berichteten Medien am Mittwoch in Skopje. Auf der anderen Seite der Grenze zu Griechenland blockierten Taxifahrer bei der Stadt Gevgelija den Übergang auf der Transitautobahn E-75. Sie verlangen, am Transport der vielen tausend Menschen in Richtung Norden beteiligt zu werden. Das mazedonische Militär hatte in dieser Woche mit dem Bau eines 37 Kilometer langen zweiten Sperrzauns begonnen. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen