2. Februar 2016

Lawrow fordert Syrien-Verhandlungen


Abu Dhabi. Russland hat die syrische Opposition zur Zusammenarbeit bei den Friedensgesprächen in Genf aufgerufen. Die verschiedenen Delegationen müssten sich absprechen, forderte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag bei einem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Bei den Gesprächen in der Schweiz gebe es zwar derzeit zwei getrennte Delegationen der Opposition, doch sei er überzeugt, dass dies nur vorübergehend so sein werde, sagte der Minister. Moskau hatte eine Liste mit Namen von Oppositionellen eingereicht, die aus russischer Sicht dabeisein sollen. Lawrow kündigte der Agentur Interfax zufolge ein Treffen mit den Außenministern der Arabischen Liga Ende Februar in Moskau an. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen