16. Februar 2016

Keine Zweckentfremdung von Entwicklungshilfe



Berlin. Mehrere internationale Hilfsorganisationen haben vor einer Umleitung von Entwicklungshilfegeldern gewarnt. Dies gehe vermehrt zu Lasten der ärmsten Länder, schrieben die Entwicklungshilfeorganisationen ONE, Oxfam und Save the Children in einer am Montag veröffentlichten gemeinsamen Mitteilung. In mehreren europäischen Ländern werde überlegt, Mittel, die für die Entwicklungshilfe vorgesehen waren, nun für Sicherheit und Verteidigung aufzuwenden. Reiche Länder sollten Geld für Entwicklungshilfe nicht zweckentfremden, um Finanzierungslücken bei der Flüchtlingsunterbringung zu stopfen oder »Sicherheitsmaßnahmen« zu finanzieren, forderte Marion Lieser, Geschäftsführerin von Oxfam Deutschland. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen