9. Februar 2016

Flüchtlinge in Ägäis ertrunken



Athen. Bei stürmischen Winden wurden am Wochenende in der Ägäis 573 Migranten aus den Fluten gerettet. Dies teilte die griechische Küstenwache am Montag mit. Es sei »großes Glück« gewesen, dass niemand ertrunken sei, sagte ein Offizier der Küstenwache dpa am Montag. Bei einem Bootsunglück vor der türkischen Küste sind Medienberichten zufolge 24 Flüchtlinge ertrunken. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Dogan starben 22 Menschen, als ihr Boot in der Ägäis sank. Bei einem weiteren Unglück starben nach Angaben örtlicher Medien elf Flüchtlinge. (dpa/AFP/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen