2. Februar 2016

Erneut neun Menschen vor türkischer Küste ertrunken


Ankara. Bei einem Bootsunglück in der Ägäis sind am Dienstag mindestens neun Flüchtlinge ums Leben gekommen, unter ihnen zwei Kinder. Nach Angaben türkischer Medien kenterte ihr Boot beim Versuch, von der Küste der türkischen Provinz Izmir aus nach Griechenland überzusetzen. Erst am Samstag waren 37 Menschen ums Leben gekommen, die meisten davon Frauen und Kinder, als ihr Boot auf der Überfahrt von der türkischen Provinz Canakkale zur griechischen Insel Lesbos kenterte. (AFP/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen