2. Februar 2016

Ausländeramt in Bonn besetzt – Behörde gibt nach


Bonn. Am Dienstag demonstrierten rund 400 Menschen in Bonn beim »Refugee Schul- und Unistreik« gegen Asylrechtsverschärfungen und für die Solidarität mit Flüchtlingen. Rund 30 Schüler besetzten das Ausländeramt der Stadt. Damit sollte der Forderung Nachdruck verliehen werden, den Menschen aus dem Flüchtlingsheim Troisdorf Termine für eine Asylverfahrensanhörung zu ermöglichen. In Troisdorf werden Flüchtlinge seit sieben Monaten über ihre Zukunft im unklaren gelassen, kritisierte das Bündnis »Bonn stellt sich quer«. Die zuständigen Stellen sicherten zu, bis März allen Flüchtlingen einen Termin zukommen zu lassen. »Wir haben gesehen, dass entschlossener Protest Wirkung zeigt«, teilte Bündnissprecher Martin Behrsing der Presse mit. (jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen