11. Februar 2016

Ankara lässt weiter morden


Bericht über erneutes Massaker in Cizre, etwa 20 Tote nach Panzerangriff
Von Kevin Hoffmann, Istanbul

Das türkische Militär und Spezial­einheiten der Polizei sollen einem Bericht der kurdischen Nachrichtenagentur ANF zufolge erneut ein Massaker in Cizre verübt haben. In der Stadt im Südosten des Landes waren am Wochenende mindestens 60 Menschen in einem Keller getötet worden. Bei der neuerlichen Attacke feuerten die Einsatzkräfte am Mittwoch laut ANF aus Panzern auf ein Haus, das daraufhin in Brand geriet.

»Etwa 20 Menschen, die im Keller Schutz gesucht hatten, sind verbrannt«, sagte die HDP-Politikerin Derya Koc dem Bericht zufolge in einem Telefongespräch. Koc war demnach am Mittwoch selbst in dem Haus eingeschlossen. »Wir sind jetzt noch 20 Menschen, die am Leben sind, aber wir sind alle verletzt«, berichtete sie am Telefon. Das Gebäude sei von Panzern umstellt. »Sie schießen weiter auf uns«, so Koc, die fürchtete, »dass auch wir bald verbrennen«.

Unterdessen läuft die Identifizierung der 39 Leichen und weiterer Leichenteile, die bisher aus dem Keller des Hauses geborgen wurden, in dem das Massaker am Wochenende verübt wurde. Die sterblichen Überreste der Opfer sind laut ANF jedoch zum Teil so stark verbrannt und zerfetzt, dass eine Identifizierung nahezu unmöglich ist. Über eine weitere Gruppe von Menschen, die seit mehr als zwei Wochen in einem anderen Keller in Cizre eingeschlossen sind, gibt es nach wie vor keine Informationen.

Auch in Sur, dem Altstadtviertel von Diyarbakir, setzte die türkische Staatsmacht ihre Angriffe am Mittwoch fort. ANF zufolge drohten Angehörige der Streitkräfte gar, den Stadtteil aus der Luft zu bombardieren, sollte die Bevölkerung weiterhin Widerstand leisten.jw

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen