2. Februar 2016

AfD: Gauland ­distanziert sich von Petry


Potsdam. Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland distanziert sich von den Äußerungen der Parteichefin Frauke Petry zum Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge. »Gezieltes Schießen auf Menschen kommt für die AfD nicht in Frage«, sagte Gauland am Montag. Petry hatte dem Mannheimer Morgen (Samstag) gesagt, Polizisten müssten illegalen Grenzübertritt verhindern, »notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz«. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen