27. August 2015

USA jetzt bester Kunde der BRD


Berlin. Frankreich verliert nach mehr als einem halben Jahrhundert seinen Status als größter Absatzmarkt der deutschen Wirtschaft. Die USA haben die »Grande Nation« im ersten Halbjahr 2015 dank eines rasanten Wachstums erstmals als wichtigsten Abnehmer für Waren »Made in Germany« abgelöst.

Beflügelt vom schwachen Euro (der Exporte konkurrenzfähiger macht), zogen die Ausfuhren in die US-Volkswirtschaft um fast 24 Prozent auf knapp 56 Milliarden Euro an, wie aus vorliegenden Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Der Umfang der Geschäfte mit Frankreich wuchs dagegen »nur« um rund vier Prozent auf 53,5 Milliarden Euro. »Eine Ära geht damit zu Ende«, sagte der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Volker Treier, der Nachrichtenagentur Reuters. Seit 1961 war Frankreich ununterbrochen der wichtigste Kunde. Das wird sich nach einer Prognose des DIHK dauerhaft ändern. (Reuters/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen