25. August 2015

Merkel für gute und schlechte Flüchtlinge

Duisburg. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) möchte Flüchtlinge schneller abschieben. Menschen dürfte nicht vorgemacht werden, dass sie in Deutschland bleiben könnten, obwohl sie nicht verfolgt würden, sagte sie bei einem »Bürgerdialog« in Duisburg-Marxloh am Dienstag. Bereits am Montag hatte sie sich mit Frankreichs Präsident François Hollande dafür ausgesprochen, dass die EU-Mitglieder sich auf eine Liste »sicherer Herkunftsstaaten« verständigen. Flüchtlinge aus solchen Ländern erhielten dann in der EU kein Aufenthaltsrecht. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen