25. August 2015

London macht Jagd auf Ausländer


London. Die britische Regierung will noch härter gegen Einwanderer ohne gültige Aufenthaltserlaubnis vorgehen. Menschen, die »auf unrechtmäßige Weise« nach Großbritannien gekommen seien und dort arbeiteten, müssten künftig mit Gefängnis und der Beschlagnahme ihrer Einkünfte rechnen, erklärte Einwanderungsminister James Brokenshire am Dienstag. »Wenn sie sich illegal hier aufhalten, werden wir tätig werden, um zu verhindern, dass sie arbeiten, eine Wohnung mieten, ein Bankkonto eröffnen oder Auto fahren.« Die entsprechenden Gesetzesentwürfe würden dem Parlament nach der Sommerpause zugeleitet. (AFP/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen