27. August 2015

Haft wegen Betrugs und illegaler Sprengmittel


Bayreuth. Das Landgericht Bayreuth hat einen 36 Jahre alten Mann am Donnerstag zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt. Etwa 200.000 Euro zweigte der ehemalige Buchhalter nach Auffassung des Gerichts an seinem Arbeitsplatz illegal ab. Das Geld steckte er zum größten Teil in den Bau eines Bunkers, in dem er selbstgebaute Handgranaten, Rohrbomben und zehn Kilogramm Sprengstoff gehortet hatte. Im Dezember 2014 hatte die Polizei ihn festgenommen. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen