26. August 2015

Bund gibt mehr Geld für Flüchtlinge



Berlin. Mit weiteren 500 Millionen Euro unterstützt der Bund Länder und Kommunen bei der Versorgung der Flüchtlinge. Weitere Mittel stellte die Bundesregierung am Mittwoch in Aussicht. Wieviel die Versorgung dieser Menschen insgesamt koste, sei noch nicht zu beziffern, sagte Vizeregierungssprecherin Christiane Wirtz in Berlin. Das Bundeskabinett ließ das sogenannte Entlastungsbeschleunigungsgesetz passieren. Insgesamt fließt somit in diesem Jahr eine Milliarde Euro für die Unterbringung, medizinische Versorgung und Ernährung der Flüchtlinge. 500 Millionen Euro standen schon bereit. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen