26. August 2015

»Bufdis« zur Flüchtlingsbetreuung


Berlin. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will den Bundesfreiwilligendienst stärker in die Arbeit mit Asylbewerbern einbinden. »Ohne das Engagement der Freiwilligen werden wir die Aufgabe der Flüchtlingshilfe nicht stemmen können«, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). »Ich möchte den Bundesfreiwilligendienst für diese Aufgabe mit einem Sonderprogramm aufstocken und freue mich über die Unterstützung des Koalitionspartners.« Zuvor hatte bereits Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ähnliches gefordert. Die Zeitungen berufen sich auf Pläne der Unionsfraktion, wonach ab 2016 der Bund einen Sonderetat von 8,6 Millionen Euro jährlich bereitstellen soll. (dpa/jW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen